Von Martin Schindler und Jannis Moutafis

  • TeamZeitfresser Inbox: Wie Sie dem E-Mail-Chaos Herr werden können

    Zeitfresser Inbox: Wie Sie dem E-Mail-Chaos Herr werden können

    E-Mail wird gerne als Produktivitätskiller empfunden, doch E-Mail-Kommunikation muss nicht „unproduktiv“ sein. Auch wenn das leergeräumte E-Mail-Postfach am Ende des Arbeitstages für die meisten eine unerreichbare Utopie bleibt: Eine aufgeräumte Inbox ist alles andere als utopisch. Es gibt kaum einen Berufstätigen, der seine Inbox nicht schon mal zum Teufel gewünscht hat, vor allem nach einer längeren Pause vom Schreibtisch. E-Mail kostet Zeit, nach Ansicht der meisten Nutzer viel zu viel…

    Weiterlesen »
  • TeamGoogle+ soll die interne Kommunikation von Unternehmen erleichtern

    Google+ soll die interne Kommunikation von Unternehmen erleichtern

    Als Facebook-Konkurrent ist Google+ erwiesenermaßen gescheitert. Doch Google hat für sein technisch sehr gut funktionierendes Netzwerk eine neue Rolle gefunden – als Kommunikationsplattform für Unternehmen. Für private Anwender wird bei Google+ ab August 2019 der Vorhang fallen. Doch Google will das soziale Netz nicht völlig aufgeben und kündigte an, dass die Plattform als Teil der Enterprise-Lösung ‚G Suite‚ weiter geführt wird. Wie Google mitteilt, setzen bereits etliche Unternehmen Google+ als…

    Weiterlesen »
  • Digitalisierung„Keep it simple!“ – Wie der digitale Handel von Künstlicher Intelligenz profitiert

    „Keep it simple!“ – Wie der digitale Handel von Künstlicher Intelligenz profitiert

    Die große Datenfülle im digitalen Handel prädestiniert diese Branche für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Experten raten jedoch zu einem vorsichtigen Herantasten in kleinen Schritten. In den nächsten beiden Jahren werden mindestens 60 Prozent der Unternehmen im digitalen Handel Technologien einsetzen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren, davon sind die Marktbeobachter von Gartner überzeugt. Der Einsatz dieser Technologien soll bis zum Jahr 2020 für rund 30 Prozent des Umsatzwachstums verantwortlich sein,…

    Weiterlesen »
  • ArbeitsweltBewerbungen per Post sind Geschichte

    Bewerbungen per Post sind Geschichte

    Mappe, Kuvert und Briefmarke spielen bei der Suche nach einer neuen Stelle praktisch keine Rolle mehr. Noch vor drei Jahren verlangten drei von vier Personalverantwortlichen Bewerbungsunterlagen in Papierform. Die Digitalisierung im Personalwesen ist inzwischen sehr weit fortgeschritten. Nur noch 3 Prozent der Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern bestehen auf Bewerbungsunterlagen in Papierform. 9 von 10 Personalverantwortlichen bevorzugen dagegen digitale Bewerbungsmappen. Wie ein repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom unter mittelständischen Unternehmen…

    Weiterlesen »
  • ArbeitsweltWie viele Jobs kostet die Digitalisierung wirklich?

    Wie viele Jobs kostet die Digitalisierung wirklich?

    Die deutsche Wirtschaft brummt und ist auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Neue Technologien, selbstlernende Algorithmen und Roboter treten aber bereits in Konkurrenz mit Menschen um Arbeitsplätze und machen viele Tätigkeiten von heute überflüssig. Rund jeder vierte Job in Deutschland kann durch Automatisierung und Robotisierung leicht ersetzt werden, sagt eine neue Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Dabei weist das IAB auf sehr starke regionale Unterschiede im Potenzial eines…

    Weiterlesen »
  • ArbeitsweltFünf Technologie-Trends, die die Grenze zwischen Mensch und Maschine verwischen

    Fünf Technologie-Trends, die die Grenze zwischen Mensch und Maschine verwischen

    Siri steigt vom digitalen Assistenten zum virtuellen Gesprächspartner auf, wir shoppen in virtuellen Showrooms und pflanzen mikroskopische Gerätschaften in unseren Körper ein, um neue Fähigkeiten zu erlangen – willkommen im transhumanen Zeitalter. Rund 35 Technologien führt Gartner 2018 auf seiner jährlichen Hype-Kurve auf. Basierend auf einer Evaluation dieser Technologien hat das Marktforschungshaus fünf Megatrends identifiziert, die das Potenzial haben, in den nächsten zehn Jahren die Grenze zwischen Menschen und Maschinen…

    Weiterlesen »
  • WorkplaceInvestitionen ins digitale Büro bringen Wettbewerbs- und Performance-Vorteile

    Investitionen ins digitale Büro bringen Wettbewerbs- und Performance-Vorteile

    Unternehmen, die moderne digitale Lösungen im Büro einsetzen, generieren Wettbewerbsvorteile, erhöhen die Effizienz und profitieren unter anderem von einer höheren Transparenz und mehr Rechtssicherheit. Deutsche Büros sind derzeit etwa zu 50 Prozent digitalisiert, könnte man etwas zugespitzt formulieren. Nach der Selbsteinschätzung des Digitalisierungsstandes von Büro- und Verwaltungsprozessen gefragt, geben deutsche Unternehmen auf einer Skala von 1 bis 10 im Schnitt den Wert 5,3 an. Erste große Hürden scheinen aus dem…

    Weiterlesen »
  • DigitalisierungDigitalisierung in deutschen Unternehmen: Die größten Baustellen

    Digitalisierung in deutschen Unternehmen: Die größten Baustellen

    Die Umstellung der Geschäftsprozesse und die Sicherung von Fachkräften sind die Themen, die deutsche Unternehmen zur Zeit am stärksten zu schaffen machen – aber nicht die einzigen. Das Trendbarometer der ifaa zeigt alle auf. „Läuft bei uns!“ Um diesen Satz mit guten Gewissen aussprechen zu können, sind Unternehmen auf eine funktionierende Organisation von Prozessen angewiesen. Diese Abläufe, neudeutsch ‚Workflows‘, umfassen die gesamte Wertschöpfungskette – von der Warenwirtschaft, Produktion und Logistik…

    Weiterlesen »
  • TeamLasst die eigenen Mitarbeiter Geschäftsideen entwickeln!

    Lasst die eigenen Mitarbeiter Geschäftsideen entwickeln!

    Neue Strategien und neue Ideen für Geschäftsmodelle sind gefragt wie nie. Doch nur ein Bruchteil der Unternehmen nutzt das Innovationspotential vor der eigenen Nase. Intrapreneurship oder auch Incorporate Entrepreneurship ist für viele Unternehmen nach wie vor ein Fremdwort. Die Idee hinter diesem Konzept ist, dass die eigenen Mitarbeiter neue Business-Ideen entwickeln oder interne „Startups“ auf den Weg bringen. Die Mehrzahl der deutschen Unternehmen verzichtet jedoch auf diese Chance oder sieht…

    Weiterlesen »
  • WorkplaceDigitaler Arbeitsplatz passt sich der Stimmung seines Nutzers an

    Digitaler Arbeitsplatz passt sich der Stimmung seines Nutzers an

    Das MIT hat einen Arbeitsplatz entworfen, der sich aktiv um das Wohlbefinden seines Nutzers kümmert. Mithilfe von Projektoren, Lautsprechern, großflächigen Bildschirmen und maschinellem Lernen lassen sich am Arbeitsplatz Stimmungen erzeugen, die den Mitarbeiter produktiver arbeiten lassen. Wo kann man am besten konzentriert arbeiten? In einer Bibliothek vielleicht? Wie lässt sich Stress abbauen? Mit einem Spaziergang im Wald? Jeder Mensch hat auf solche Fragen ganz individuelle Antworten. Wie Studien belegen, beeinflusst…

    Weiterlesen »
Back to top button