Digital Leaders

  • So bringt Henkel seinen Mitarbeitern "Digital" bei  

    So bringt Henkel seinen Mitarbeitern „digital“ bei

    Mit der globalen Fortbildungsinitiative „Digital Upskilling“ bringt der Konsumgüterhersteller Henkel mit Sitz in Düsseldorf seine weltweit 53.000 Mitarbeiter auf den neusten digitalen Stand – und darüber hinaus. Bislang war es eher Stückwerk, wenn auch ein vielschichtiges: In der Personalabteilung ist Weiterbildung Kernthema, Lernangebote werden in einem digitalen Lernkatalog zusammengefasst, Austausch- und Netzwerk-Formale für die Belegschaft etabliert. Irgendwie aber fehlte System. „Wir haben festgestellt, dass wir digitales Up- und Reskilling im…

    Weiterlesen »
  • Collaboration für 350.000 Mitarbeiter: Siemens setzt auf Circuit

    Das konservative Image des Unternehmens trügt. Siemens hat seine interne Kommunikation seit 2017 auf eine einzige Plattform gebündelt, die alle wichtigen Voraussetzungen für moderne digitale Zusammenarbeit erfüllt. Es dürfte eine der größten Einführungen von Collaboration-Software überhaupt gewesen sein. 2017 wurde bei Siemens die bis dahin bestehende Kommunikationsinfrastruktur gegen eine Cloud-basierte Collaboration-Plattform Circuit ausgetauscht, die Telefonie, Messaging, Audio- und Video-Conferencing sowie Screensharing und Whiteboarding vereint. Die mehr als 350.000 Mitarbeiter wickeln…

    Weiterlesen »
  • Einführung einer HR-Software bei Puma: Hand in Hand mit dem Betriebsrat

    Einführung einer HR-Software bei Puma: Hand in Hand mit dem Betriebsrat

    Wie implementiert man als global agierendes Unternehmen eine neue Software für die Personalverwaltung, die noch dazu als Cloud-Service betrieben wird? Bei PUMA SE waren von Anfang an alle Beteiligten mit an Bord und konnten gemeinsam alle Klippen umschiffen. Hier die Checkliste dieses Prozesses. Wenn ein Unternehmen heute beschließt, eine neue Personalsoftware einzuführen, geht es nicht mehr nur darum, Personalakten zu digitalisieren oder die Lohnabrechnung auf den neuesten Stand zu bringen.…

    Weiterlesen »
  • ADAC, Axel Springer, Continental: Digitale Transformation beginnt bei den Mitarbeitern

    ADAC, Axel Springer, Continental: Digitale Transformation beginnt bei den Mitarbeitern

    Mit großem Aufwand arbeiten Unternehmen in Deutschland an einer modernen Firmenkultur. Bei Konzernen wie ADAC, Axel Springer und Continental setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch: Nur Mitarbeiter können die Kultur verändern -– und damit dem digitalen Wandel zum Erfolg verhelfen.  Menschen sind keine Hard- oder Software. Man kann sie nicht „ausrollen“. Unternehmen investieren momentan viel Zeit, Personal und Geld in das „digitale Onboarding“ der Mitarbeiter. Obwohl der Aufwand keinen unmittelbaren…

    Weiterlesen »
  • Digitalisierung bei Siemens:

    Digitalisierung bei Siemens: Teamwork von Konzern, Betriebsrat und Gewerkschaft

    Als Siemens-Chef Joe Kaeser die „Vision 2020“ präsentierte, fragte man sich: Und was ist mit der internen digitalen Transformation? Letztere verfolgt der Konzern mit genauso viel Nachdruck und hat sich auf eine einzigartige Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmern verständigt. Während die „Vision 2020“ im August dieses Jahres mit ordentlich Tamtam nach außen getragen wurde und der Vorstandsvorsitzende des Siemens-Konzerns Joe Kaeser die Themen Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung als eine Art Zukunftsprofil für…

    Weiterlesen »
  • Digitalisierung bei Otto – ein Kulturwandel der Fehlertoleranz

    Post-Mortem und Fuck-up-Nights: Fehlschläge sind bei Otto fester Bestandteil der digitalen Transformation. Mit agilen Methoden, Datenanalyse, KI, vor allem aber einer Unternehmenskultur ohne Barrieren zwischen den Abteilungen schafft der Online-Riese in einem wettbewerbsintensiven Umfeld Wachstum. Dass Otto vom eigenen, digitalen Wandel überzeugt ist, zeigt die aktuelle Entscheidung, den gedruckten Otto-Katalog nach 68 Jahren einzustampfen. Mit der Ausgabe im Dezember 2018 sagt der Konzern „Tschüss“ und wandelt sich vom Katalogversender zum…

    Weiterlesen »
  • Porsche krempelt für die Digitalisierung seine Firmenkultur um

    Der deutsche Automobilkonzern Porsche ist zur Erkenntnis gekommen, dass die digitale Transformation mehr sein muss als die Einführung neuer IT-Systeme. Deswegen geht man in Zuffenhausen einen anderen Weg: Zuerst die Unternehmenskultur und die Mitarbeiter, dann die Bürotechnik. Der Autohersteller Porsche nimmt den digitalen Wandel zum Anlass, die eigene, traditionsreiche Unternehmenskultur umzukrempeln. Mit der „Strategie 2025“ hat sich das Unternehmen Fragen gestellt wie: „Wohin wollen wir?“ „Trägt unsere Firmenkultur diesen Wandel…

    Weiterlesen »
Back to top button